Impressum
Diözesanrat
Hildesheim

EIN ARBEITSFELD STELLT SICH VOR

Frühe Hilfen – ein guter Start ins Leben

Was sind eigentlich „Frühe Hilfen“? Hinter diesem aktuell viel zitierten Begriff verbirgt sich ein Unterstützungssystem für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft. Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern und Familie sollen durch koordinierte Hilfsangebote frühzeitig und nachhaltig verbessert werden.

Zeichnung: Ulrich Bensmann

Zeichnung: Ulrich Bensmann

Zeichnung: Ulrich Bensmann

Zeichnung: Ulrich Bensmann

Die Voraussetzungen, Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, sind schwieriger geworden. Eltern stehen vor der Aufgabe und dem eigenen Anspruch, gute Eltern zu werden, ihr Kind so gut wie möglich zu versorgen und allen Anforderungen gerecht zu werden.

Um Eltern bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsaufgaben zu unterstützen, sind der Caritasverband Hannover e.V. und der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. in Hannover gemeinsam tätig geworden.

In einem auf vier Jahre angelegten Projekt gestalten sieben Kitas und Familienzentren in ihren Einrichtungen unterschiedlichste Angebote für Familien.

Alltag auf den Kopf gestellt

Das gemeinsame Leben mit Kind ist meist lang ersehnt und doch nicht immer leicht zu bewältigen. Der gewohnte Alltag wird ganz schön auf den Kopf gestellt und Eltern fragen sich, wie Sie alles schaffen können.

Hier können die beteiligten Einrichtungen unterstützen. In jeder Einrichtung sind Ansprechpartnerinnen vor Ort, die die Interessen und Bedarfe der Eltern ermitteln und aufgreifen. Je nach Anfrage kann in der Einrichtung selber ein Angebot vorgehalten werden oder auch mit anderen Kooperationspartnern im Stadtteil entwickelt werden. Das können Angebote für Eltern und Kind, wie z.B. Babymassage und Eltern-Kind Kurse sein oder auch Angebote für Schwangere und Mütter, wie Yoga und Pilates.

Elterntreffs, Babymassage, Beratung und vieles mehr

In den Einrichtungen gibt es außerdem die Möglichkeit, regelmäßig mit anderen Eltern in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Zu den Angeboten gehören Eltern-Treffs, Sport- und Gesundheitskurse, Informationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen, Beratungsangebote und vieles mehr.

Die am Projekt beteiligten Einrichtungen liegen über das gesamte Stadtgebiet Hannovers verteilt. Es besteht für interessierte Eltern auch die Möglichkeit, Angebote einrichtungs- und stadtteilübergreifend zu nutzen.

BONUS-CARD und Dank für erfolgreiche Teilnahme

Die Teilnahme wird auf der sogenannten „BONUS - CARD“ bestätigt.
Nach erfolgreicher Teilnahme an drei Veranstaltungen erhalten die Teilnehmenden als kleinen Anreiz eine Aufmerksamkeit, im Sinne eines Dankes und einer Anerkennung.

Durchgeführt wird das Projekt in sieben Einrichtungen der Caritas und der katholischen Trägergemeinschaft für Kindertagesstätten, deren Anschriften Sie dem Flyer „Guter Start ins Leben“ entnehmen können.

 

 

Für Rückfragen und weitere Informationen zum Projekt stehen Ihnen Nicole Wilke vom Caritasverband Hannover und Susanne Hartmann-Ahlhorn vom Sozialdienst katholischer Frauen gerne zur Verfügung:

Caritasverband Hannover e. V.
Ansprechpartnerin: Nicole Wilke
Leibnizufer 13 – 15, 30169 Hannover
Telefon: 0511 12600-1015
n.wilke(at)caritas-hannover.de

Sozialdienst katholischer Frauen e. V. (SkF)
Ansprechpartnerin: Susanne Hartmann-Ahlhorn
Minister-Stüve-Straße 18, 30449 Hannover
Telefon: 0511 700235-10
Hartmann-ahlhorn(at)skf-hannover.de

(Artikel vom 21. Mai 2015)