Impressum
Diözesanrat
Hildesheim

IN AKTION

Zusammen Wunder wirken

Vier Ameisen bei der Arbeit. Sie schleppen eine gewaltige Last. Nur gemeinsam bewirken sie dieses Wunder – so wie die ehrenamtlichen Helfer, die bei der Caritas – Haus- und Straßensammlung von Tür zu Tür gehen und versuchen, die Herzen der Menschen zu öffnen. Unter dem Motto „Zusammen Wunder wirken“ sind sie in diesem Jahr vom 17. Februar bis 3. März 2013 unterwegs.

Das Geheimnis der Caritas-Haussammlung ist, dass sich die Helferinnen und Helfer nicht zu fein sind, zu allen Menschen zu gehen. Die Caritas ist treu. Sie klopft an. Jeder Hausbesuch ist ein Angebot des Miteinanders. Deshalb spenden Mitbürger, die sonst weder in der Kirche noch in einem anderen Verband aktiv sind, an der Tür. Weil sie darauf vertrauen, dass die Caritas mit der Erfahrung vieler Jahre das Geld genau dorthin gibt, wo es am nötigsten gebraucht wird – dorthin, wo Menschen ihren Lebenston verloren haben und ein bisschen Hilfe brauchen, um ihn wiederzufinden.  

„Dem Bedürftigen zu geben, heißt nicht schenken, sondern säen. – Dieses Sprichwort aus dem Baskenland umschreibt ziemlich genau die Idee der Caritas von Nächstenliebe“, schreibt Diözesancaritasdirektor Dr. Hans-Jürgen Marcus in der Begleitbroschüre zur Sammlung. „Die Caritas versteht sich nämlich einerseits als schützende Hand, andererseits aber auch als integrierendes Element in der Gemeinschaft. Mit den Spenden aus der zweimal jährlich stattfindenden Haus- und Straßensammlung finanziert die Caritas soziale Projekte in der direkten Umgebung.“ 40% der Sammlungserlöse erhält die Pfarrgemeinde, weitere 40% der Caritasverband. 20% gehen an den Diözesancaritasverband.

Die Hilfe für Menschen am Rand der Gesellschaft muss dabei nicht immer materieller Natur sein. Auch persönliche Begegnung, Respekt im Umgang miteinander, das gemeinsame Suchen nach Auswegen ist Caritas. 80 Cent von jedem gespendeten Euro werden vor Ort zur Linderung von Not und Einsamkeit eingesetzt: vom Besuchsdienst über die Kinder- und Jugendarbeit bis hin zur Wärmestube für Obdachlose. Außerdem ermöglicht die Caritas damit armen Familien Zuschüsse für Ferienfreizeiten oder Nachhilfe, unterhält Beratungsdienste und trägt zur Ausbildung junger Menschen bei.

Die Pfarrgemeinden in der Region Hannover erhalten in den kommenden Tagen das Material, Begleitbroschüren und die Sammlungslisten. Mehr Informationen zur Caritas-Sammlung erhalten Sie in Ihrer Pfarrgemeinde, beim Caritasverband Hannover oder auch beim Caritasverband für Diözese Hildesheim.

(Artikel vom 26. Januar 2013)